Über mich

Wer bin ich?

Ein Kind der Region.

Ich bin 39 Jahre alt, verheiratet und Vater von zwei Töchtern. Aufgewachsen bin ich auf dem nicht mehr bewirtschafteten Hof meiner Familie in Lüdershausen – direkt an der Neetze. Von dort bin ich neun Jahre mit dem Schulbus und später dem Fahrrad zum Schulzentrum Scharnebeck gefahren.

Nach der Schulzeit und dem Zivildienst in der Wittorfer Einrichtung für Kinder und Jugendliche in Krisensituationen verließ ich 2003 für elf Jahre die Komfortzone Landkreis Lüneburg, um an der Sporthochschule Köln und in Essen Politik, Wirtschaft und Sport zu studieren. Anschließend habe ich meine ersten fünf Dienstjahre in der Landeshauptstadt Hannover unterrichtet. Seit 2014 bin ich nun Lehrer an der Wilhelm-Raabe-Schule in Lüneburg und unterrichte mit großer Freude Kinder und Jugendliche von dem 5. bis zum 13. Jahrgang.

In Lüshusen gift datt ümmer einen Schnack mit upn Weg.

Dieses Miteinander im Dorf über alle Generationen und Unterschiede hinweg -innerhalb des Dorflebens, des Sportvereins und der Jugendfeuerwehr – hat mich tief geprägt. Ebenso wie die Gespräche am Küchentisch. Mein Vater war Bürgermeister in der Gemeinde Brietlingen. Es ging um die Anliegen und Probleme der Menschen vor Ort. Schnell war mir deshalb klar, dass auch ich mich für die Menschen einsetzen und Verantwortung übernehmen möchte. Neben meiner Familie und der Politik gilt mein Interesse auch dem Sport.

Als Fußballer sagt man mir von der Jugend bis zur Alten Herren des TSV Gellersen nach, im defensiven Mittelfeld keinem Zweikampf aus dem Weg zu gehen und stets vollen Einsatz für meine Mannschaft einzubringen. Abheben ist nur zum gelegentlichen Kopfball gestattet… Das sind doch keine schlechten Eigenschaften für die politische Arbeit in Hannover?!

Ein überzeugter Sozialdemokrat

Wie ich in die Politik kam

Es ist für mich eine Erfüllung, für das öffentliche Wohl und somit für die Stärkung unserer großartigen Demokratie tätig zu sein.  Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität – diese Grundwerte begeistern mich und bilden „meynen“ roten Faden in der Urteilsbildung! Die politische Diskussion über die besten Lösungswege hat mich schon als Schüler begeistert und so reifte recht frühzeitig die Entscheidung: Politik zu studieren. Der Einsatz für Menschen, die Freude Verantwortung zu übernehmen und der Wille zur Veränderung führten mich 2016 direkt in den Lüneburger Stadtrat.

 

Die Rats- und Ausschussarbeit hat mir die vielfältigen Sachverhalte und Perspektiven der Kommunalpolitik vergegenwärtigt. Nicht auf die Uhr zu starren und mit Widerständen umzugehen prägen meine politische Arbeit.

#meynZiel ist es jetzt, weitere Verantwortung zu übernehmen. Lassen Sie uns gemeinsam aus #meynKandiat am 9. Oktober #meynLandtagsabgeordneter machen!

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner